Service & Kontakt

ALLIANZ für KINDER

Ennser Straße 41
A-4400 Steyr

t +43 (0)7252 / 802 63
f +43 (0)7252 / 802 63-14

office@allianz-fuer-kinder.at

Unterwegs für Kinder

Sie erreichen uns täglich von 8 bis 12 Uhr. Da wir ein kleines, flexibles und „unbüro“kratisches Team sind, bitten wir um Verständnis, dass unsere MitarbeiterInnen viel unterwegs sind und unser Telefon deshalb nicht immer besetzt ist.

Klicken Sie HIER um Ihren Steuervorteil zu nutzen!

…oder schreiben Sie uns eine Nachricht

Bleiben Sie informiert!

Abonieren Sie unseren Newsletter

Mitarbeit

Interessiert? …Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Kinder wollen Leben!

Spenden Sie Überleben!

FAQ’s

Was wir immer wieder gefragt werden….

Warum setzen wir uns für Kinder aus anderen Ländern ein?

Was kümmert uns als Österreicher/innen das Schicksal albanischer Mädchen und Buben? Oder von Kindern aus Afghanistan, dem Kosovo, einem sonstigen Krisengebiet? Sind wir dafür verantwortlich, wenn sie krank und verletzt sind und keine Medikamente zur Linderung ihrer Leiden erhalten?

Wir haben in Afghanistan keine Minen gelegt, in Angola keinen Bürgerkrieg angezettelt und die Armut nicht geschürt. Aber sollen wir deshalb wegschauen, wenn Kinder sterben, verkrüppelt werden, von Entzündungen hinweggerafft werden?

Wir leben in einem Land mit bester medizinischer Infrastruktur und wir können etwas tun, um die Folgen von Missständen und unzureichender Versorgung in anderen Ländern zu lindern. Das ist der Beweggrund der Allianz für Kinder.

Können wir Einsätze überall in der Welt durchführen?

Prinzipiell ja, praktisch: Nein. Effiziente Hilfe erfordert viel Vorarbeit: Wir brauchen Diagnosen, um entsprechende Maßnahmen und Behandlungen einzuleiten, möglichst fundierte Einschätzungen über die Erfolgsaussichten, Kontakte zu den Behörden des Einsatzlandes, um Ausreisegenehmigungen zu organisieren…

Können Eltern ihre kranken Kinder begleiten?

Aus mehreren Gründen ist das nicht möglich: Zum einen ergäben sich erhebliche Schwierigkeiten aufgrund der Einwanderungs- und Asylgesetze. Zum anderen wären wir auch finanziell nicht in der Lage, solche Zusatzkosten zu tragen (Flüge, Unterbringung,…) So schwer die Trennung der Kinder von den Eltern sein mag: Sie ist von begrenzter Zeit und sie ist mit großer Hoffnung verbunden.

Wie werden die Kinder in Österreich betreut?

Neben dem fachlichen und liebevollen Einsatz des Krankenhauspersonals können unsere Schützlinge auch auf regelmäßige Besuche und die Betreuung in Gastfamilien zählen: Wir haben mit den Jahren viele Menschen als treue und unermüdliche freiwillige Helfer gewinnen können, die sich um „unsere“ Kinder kümmern und sie bei Heimweh und Schmerzen trösten und ablenken.

Firmenspenden

Werbung fürs Leben

Als Sponsor/Partner können Sie die ALLIANZ für KINDER auf vielfältige Weise unterstützen – finanziell ebenso wie mit Sachspenden, Know-how oder Kreativität: Gerne schnüren wir mit Ihnen gemeinsam ein individuelles Paket.

Steuerlich absetzbar

Ihre Werbung in unseren Broschüren, auf unserer Homepage, den Allianz-Fahrzeugen oder bei speziellen Aktionen präsentiert Ihr Unternehmen im Dienst der guten Sache.

Und noch eine gute Sache: Ihre Spende ist steuerlich absetzbar.

Wie kann ich Mitarbeiten?

Mitarbeit bei der ALLIANZ für KINDER

Wenn Kinder in Krankenhäusern oder Spezialkliniken versorgt werden, freuen wir uns über Mitarbeiter in der Nähe, die die kleinen PatientInnen besuchen und trösten oder kleine Besorgungen erledigen.

Interessiert? …Wir freuen uns von Ihnen zu hören!

Wie lange bleiben die Kinder in Österreich?

Unsere kleinen PatientInnen bleiben so lange hier, wie es die medizinische Behandlung erfordert. Das können wenige Tage, in schweren Fällen aber auch Monate sein.

Wäre es nicht besser, die Kinder in Österreich zu behalten?

Das ist auf keinen Fall so. Selbst wenn in der Heimat unserer PatientInnen große Armut herrscht, sind sie doch dort zu Hause und eingebettet in ein Elternhaus, haben Geschwister und Verwandte. Unser Ziel ist die medizinische Versorgung, die leider so oft und so dringend nötig ist. Und wer die Wiedersehensfreude einmal miterlebt hat, wenn wir unsere gesunden Schützlinge wieder zurückbringen, der weiß, dass wir das Richtige tun…

Warum gibt es die Altersgrenze von 14 Jahren?

Wie auch schon unser Name besagt, konzentriert sich unsere Hilfe auf Kinder.

Das ist der eine Aspekt. Der andere: Wir sind an die Einhaltung der Asylgesetze gebunden und können deshalb in Österreich keine Behandlungen von über 14jährigen durchführen.

Kann ich meine Spende steuerlich absetzen?

JA Ihre Spende an die ALLIANZ für KINDER ist steuerlich absetzbar.

Bitte beachten Sie aber, dass Privatpersonen Spenden nicht mehr selbst als Sonderausgaben geltend machen, sondern die jeweils begünstigte Organisation den Namen, das Geburtsdatum, sowie die Jahresspendensumme an die Finanzbehörde weiterleiten muss!
Damit Sie auch in Zukunft Ihre Spenden an die ALLIANZ FÜR KINDER absetzen können, bitten wir Sie, die uns vorliegenden Daten (Name, Adresse) zu kontrollieren und uns zusätzlich Ihr (für die Einmeldung ebenso erforderliches) Geburtsdatum bekanntzugeben. Bitte achten Sie auch darauf, dass uns nur jener Name vorliegt, für den die Spende geltend gemacht werden soll – und nicht beispielsweise die Vornamen beider Ehepartner (zb Franz und Rosa Mustermann) in unserer  Datenbank vermerkt sind. Ihre Angaben (Namensschreibweise) müssen mit den Angaben im Melderegister übereinstimmen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Sie können uns Ihre Daten über folgende Wege zukommen lassen:

Postalisch: ALLIANZ FÜR KINDER, Ennser Str. 41, 4400 Steyr

Online: https://allianz-fuer-kinder.spendenabsetzbarkeit.at/

Telefonisch: 0800/400001

E-Mail: spende@allianz-fuer-kinder.at

 

SPENDENABSETZBARKEIT

Mit Bescheid des zuständigen Finanzamtes vom 23.12.2009 wurde die ALLIANZ FÜR KINDER in den „begünstigten Empfängerkreis der mildtätigen, Entwicklungs- und Katastrophenhilfe-Einrichtungen und Einrichtungen, die Spenden sammeln“ aufgenommen. Ab sofort sind Spenden an die Allianz für Kinder steuerlich absetzbar! Somit ist es möglich mehr zu helfen, ohne einer Mehrbelastung ausgesetzt zu sein.

Welche Spenden können abgesetzt werden?

Grundsätzlich können alle Spenden, die innerhalb eines Jahres (und nach dem Stichtag 23.12.2009!) an die Allianz für Kinder geleistet wurden, beim Finanzamt angegeben werden. Dabei ist zu beachten, dass die von Ihnen (an alle begünstigten Organisationen zusammen) geleisteten Spenden addiert werden und nur bis zu einer Höhe von 10% Ihres Einkommens des Vorjahres (bspw. für 2010 ist dies das Jahr 2009) bzw. des Gewinns des letzten Wirtschaftsjahres auch tatsächlich steuerwirksam berücksichtigt werden.

Als Nachweis/Beleg bewahren Sie bitte die Auftragsbestätigung Ihrer Einzahlung auf. Diese gilt als Spendenquittung zur Absetzung Ihrer Spende beim Finanzamt.

Wie viel refundiert das Finanzamt tatsächlich?

Ob und wie viel Sie tatsächlich vom Finanzamt rückerstattet bekommen, ist von der Höhe Ihres Einkommens (und damit von der Höhe der von Ihnen bezahlten Einkommens- bzw. Lohnsteuer) abhängig. Im besten Fall erhalten Sie 50% Ihrer Gesamtspendensumme vom Finanzamt zurück.

Nachweis der Spenden für Privatpersonen

Für Privatpersonen sind Spenden an die Allianz für Kinder als Sonderausgaben im Rahmen der Arbeitnehmer-Veranlagung steuerlich absetzbar. Als Beleg dienen Ihre Einzahlungsbelege (Erlagscheine, Kontoauszüge etc.). Wir raten diese Belege sorgsam aufzubewahren, da diese vom Finanzamt bis zu 7 Jahre im Nachhinein eingefordert werden können.

Nachweis der Spenden für Unternehmen

Als Unternehmen können Sie Spenden an die Allianz für Kinder aus dem Betriebsvermögen als Betriebsausgaben absetzen. Im Unterschied zu Privatpersonen können neben Geldspenden auch Sachspenden steuerlich berücksichtigt werden. Als Beleg erhalten Sie von uns automatisch bis zum März des Folgejahres eine Bestätigung über die im gesamten Vorjahr geleisteten Spenden.

Da das Finanzamt die Vorlage von Originalbelegen verlangen kann, weisen wir darauf hin, dass Sie diese bis zu 7 Jahre lang aufbewahren sollten!

Grundsätzlich kann jede Spende nur einmal abgesetzt werden – sprich entweder als Privatspende oder als Spende des Unternehmens.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Finanzen www.bmf.gv.at bzw. können Sie Ihre Fragen gerne per Mail unter office@allianz-fuer-kinder.at an uns richten!

DANKE, für Ihre Unterstützung unserer Arbeit!

Vermächtnisse

Testamentarische Verfügung

Botschaft der Mitmenschlichkeit

Sie können ihr Erbe einem guten Zweck widmen: Ihre testamentarische Verfügung gibt Leben weiter.

Wenn Sie Ihr Vermögen oder Teile davon kranken Kindern aus Kriegs- und Krisengebieten vermachen möchten, verbürgen wir von der Allianz für Kinder uns für die widmungsgemäße Verwendung: Wir werden Ihr Erbe mit großer Verantwortung und Dankbarkeit zur Rettung erkrankter und verletzter Mädchen und Buben einsetzen.

Ihre Fürsorge ermöglicht lebensrettende Operationen – ein Vermächtnis, das weit über das eigene Leben hinausreicht.

Haben Sie Zivildienstplätze?

Zivildienstplätze können wir aktuell leider keine anbieten.

Spenden Sie Überleben

Ihre Unterstützung macht unsere Hilfe möglich!

IBAN AT96 3411 4000 0192 7300
BIC RZOOAT2L114
Raiffeisenbank Steyr